Akademisches Ghostwriting – was ist das?

Erfahrungen zum Thema akademisches Ghostwriting

Wer im Studium mit einer Seminararbeit, Bachelorarbeit, Masterarbeit oder anderen Hausarbeit nicht fertig wird, kann eventuell entweder ein Semester wiederholen oder einen Ghostwriter Service in Anspruch nehmen. Der akademische Ghostwriter verfasst die Arbeit nach Wünschen der Kunden hinsichtlich des Themas, der Art und den Umfang der Hausarbeit. Außerdem arbeiten akademische Ghostwriter als Lektoren akademischer Texte oder können für einzelne Aufgaben wie Literaturrecherche oder Coaching von Studentinnen/ Studenten gebucht werden.

Ist akademisches Ghostwriting legal?

Formal gesehen ist das akademische Ghostwriting (academic ghostwriting) ein ganz normaler Vorgang: Eine Kundin/ ein Kunde gibt bei einer/ einem Autorin/ Autor, in diesem Fall dem akademischen Ghostwriter einen Text in Auftrag, dafür erhält der Autor/ die Autorin ein Honorar – perfekt legal. Dass Auftraggeber und Autor dabei anonym in Kontakt treten, spielt für die juristische Beurteilung des Vorgangs keine Rolle. Insofern ist es auch legal, anderen seine Dienste als Ghostwriter zum Beispiel im Internet anzubieten. Reicht der Student/ die Studentin den Text, welchen der akademische Ghostwriter verfasst hat, bei seiner Universität als schriftliche Leistung ein und gibt diesen Text als ihren/ seinen eigenen aus, verstößt sie/ er allerdings gegen die Prüfungsordnung ihrer/ seiner Universität und hätte die entsprechenden Konsequenzen zu tragen.
In der Praxis gilt im Zusammenhang der Einreichung fremder Texte aber wohl der alte, bekannte Spruch: >>Wo kein Kläger, da kein Richter<<. Denn: Ein Text muss erst einmal als fremde Leistung aufgedeckt werden, damit er beanstandet werden kann. Hat der akademische Ghostwriter qualitativ hochwertig gearbeitet und nicht etwa ein Plagiat eingereicht, kann eine Aufdeckung freilich als sehr unwahrscheinlich gelten. Natürlich sollte ein Student/ eine Studentin auf Nachfragen schon die Frage beantworten können, was denn in der eingereichten Masterarbeit, Diplomarbeit, Bachelorarbeit oder sonstigen Hausarbeit inhaltlich steht, um nicht eventuell in eine peinliche Situation zu geraten.

Erfahrungen

Nachfolgend sollen einige Erfahrungen mit akademischem Ghostwriting dargestellt werden: Die Beauftragung eines Ghostwriters hat viel mit Vertrauen zu tun, da die Kundin/ der Kunde diese oftmals als eine der letzten Möglichkeiten wahrnimmt, ein Semester oder gar eine ganze akademische Ausbildung erfolgreich beenden zu können. Es geht also darum, einen Dienstleister ausfindig zu machen, bei welchem der Studentin/ dem Studenten bei einer schriftlichen Arbeit kompetent, effektiv und in jedem Fall auch termintreu geholfen wird.
Um Empfehlungen für akademische Ghostwriter aussprechen zu können ist ein Vergleich der verschiedenen Agenturen nötig. Für eine Bewertung von Ghostwriter Agenturen ist die Kundenorientierung von entscheidender Bedeutung. Dabei geht es darum, wie genau der Auftragskontext abgeklärt wird, um den Erwartungen der Kundin/ des Kunden zu entsprechen und ihr/ ihm ein realistisches Angebot unterbreiten zu können. Wichtig ist, dass die Kundin/ der Kunde dann während der Erstellung der Texte in Feedback-Schlaufen mit dem Autor/ der Autorin eingebunden ist, damit diese/ dieser den Kundenwünschen entsprechen und die schriftliche Arbeit in ihrem/ seinem Sinne korrigieren kann. Auch die Qualität der Arbeitsergebnisse spielt eine Rolle, hierzu gehört, keine Plagiate auszuliefern sowie ganz allgemein die Kriterien guten wissenschaftlichen Arbeitens einzuhalten. Wichtig ist auch die Seriosität der Agentur für akademisches Ghostwriting in ihrer Erscheinungsweise, ihrem Kundenumgang und der Erreichbarkeit des Managements.
Die Preise für akademisches Ghostwriting/ bzw. akademische Ghostwriter richten sich erstens, nach dem Niveau des zu erstellenden Texts [eine Doktorarbeit verursacht höhere Kosten als eine gewöhnliche Seminararbeit] sowie zweitens, nach dessen Umfang [in Bezug auf Wort- oder Seitenzahlen]. Üblicherweise werden für Arbeiten, die unter hohem Zeitdruck verfasst werden müssen, Aufpreise verlangt.

Ghostwriting Agenturen

Da akademische Ghostwriter fast ausschließlich im Internet gesucht werden, hat sich ein großer online-Markt für Ghostwriter, die akademische Texte verfassen, entwickelt. Auf diesem Markt gibt es Anbieter mit dreißig, vierzig Mitarbeiten, bis hin zu Agenturen, bei welchen mehrere tausend Autoren akquiriert sind. Zu den bekanntesten zählen Namen wie Acadoo, Hauck Autoren, Dr. Franke, gWriters oder Acad-Write.

Wer sind die Autoren für akademisches Ghostwriting?

Menschen, die über Agenturen Dienste als akademische Ghostwriter anbieten stammen aus dem akademisch-wissenschaftlichen Umfeld und schätzen das Ghostwriting als eine Möglichkeit, mit wissenschaftlicher Arbeit Geld verdienen zu können. Akademischer Ghostwriter kann prinzipiell jede/ jeder werden, die/ der über einen universitären Abschluss und über eine Begabung für das Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten verfügt. Es sind somit Autorinnen/ Autoren, die sprachliches Geschick und die Fähigkeit besitzen, sich rasch in schwierige Themen einarbeiten zu können. Akademische Ghostwriter arbeiten freiberuflich und erhalten für ihre Leistungen ein Honorar. Wie hoch der Verdienst bzw. das Gehalt eines Ghostwriters ausfällt, hängt von der individuellen Arbeitsleistung, also letztlich davon ab, wieviel Zeit die Autorin/ der Autor täglich für ihre/ seine Tätigkeit als akademischer Ghostwriter aufwenden kann. Oft wird Ghostwriting als Nebenbeschäftigung beispielsweise in einer Übergangszeit, teilweise aber auch hauptberuflich ausgeübt.