Ghostwriter-Erfahrungen

Wozu Ghostwriter beauftragt werden

Der heutige Unialltag stellt höchste Anforderungen an die Studentinnen und Studenten: Der Workload ist hoch, die Abgabefristen sind eng gesetzt und zusätzlich werden oft auch Praktikumserfahrungen für den späteren Job und Auslandserfahrungen für den Lebenslauf gefordert. Oftmals ist von einem >>Hamsterrad Universität<< die Rede. Hier kann die Unterstützung einer Ghostwriting-Agentur weiterhelfen, damit der Student/ die Studentin entlastet wird und wertvolle Zeit gewonnen werden kann.
Wenn die Deadline einer Bachelor-, Master- oder Seminararbeit fast verstrichen ist und das akademische Schreiben einmal nicht so leicht von der Hand geht, erwägen viele Studentinnen und Studenten, die Hilfe eines Ghostwriting-Dienstleisters hinzuzuziehen.
Die Hilfestellungen, welche akademische Ghostwriter anbieten können sind vielfältig: Zur täglichen Arbeit von Ghostwritern gehören kleinere Unterstützungsleistungen wie Literaturrecherchen oder das Lektorieren von Texten. Aber auch komplette wissenschaftliche Arbeiten wie Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Diplomarbeiten oder Dissertationen können bei Ghostwriting-Agenturen in Auftrag gegeben werden.

Fakten und Fiktion zum Thema Ghostwriting

Hin und wieder liest man reißerische Berichte, ein Ghostwriter habe Jahre später versucht, einen ehemaligen Kunden oder eine ehemalige Kundin zu erpressen. Diese gehören aber eher in die Kategorie seltenster Einzelfälle oder wenig glaubhafter Fantasy-Stories. Jeder wissenschaftliche Mitarbeiter korrigiert pro Jahr hunderte von schriftlichen Arbeiten und die einzelnen Studentinnen und Studenten werden in Zeiten überfüllter Hörsäle und Seminarräume von den Lehrenden nur noch in Ausnahmefällen persönlich gekannt. Deshalb wird Ghostwriting so gut wie nie aufgedeckt. Außerdem darf nicht vergessen werden, dass sich professionelles Ghostwriting inzwischen von Hilfestellungen, die verstohlen an schwarzen Brettern in der Mensa angeboten wurden – zu einer Branche moderner universitärer Dienstleistungen gemausert hat. Nicht selten haben auch wissenschaftliche Assistenten oder Professoren schon einmal von Ghostwriting profitiert.

Erfahrungsberichte über Ghostwriter

Wenn Sie in Erwägung ziehen, einen Ghostwriter für Ihre Hausarbeit/ Bachelorarbeit/ Masterarbeit/ Dissertation in Anspruch zu nehmen, können Erfahrungsberichte über Ghostwriting und Ghostwriting Agenturen sehr nützlich sein. Hierzu wurde der folgende Bericht verfasst. Es kommen darin Erfahrungen mit akademischem Ghostwriting zur Sprache. Außerdem wird erläutert, weshalb der Markt von Agenturen dominiert wird, wie diese beim Abarbeiten der Aufträge vorgehen und welche Typen von Agenturen zu unterscheiden sind. Ferner wird erklärt, woran man eine gute Ghostwriting-Agentur erkennen und sich vor schwarzen Schafen schützen kann.

Die wichtige Rolle von Agenturen – Kategorien von Agenturen

Sowohl Kunden als auch die Ghostwriter selbst können von den Vermittlungsdiensten einer seriösen Agentur profitieren. Wenn eine Agentur als Mittlerin zwischen Ghostwritern und Kunden auftritt, sind hiermit die folgenden drei Vorteile verbunden: Erstens können Kunden und Ghostwriter sicher sein, dass deren Anonymität auf alle Fälle komplett gewahrt bleibt und Diskretion bei der Arbeit einer professionellen Agentur das oberste Gebot darstellt. Zweitens, wird durch die Maßnahmen zur Qualitätskontrolle eine konstante Qualität der eingereichten Arbeitsergebnisse garantiert. Im Gegensatz zur Beauftragung eines freien Ghostwriters garantieren die Agenturen eine Qualitätskontrolle sowie ein gleichbleibendes hohes Niveau der in Auftrag gegeben Arbeiten. Drittens, muss sich der Ghostwriter nicht zusätzlich um die Akquise von Aufträgen, Reklame und Verwaltungsaufgaben kümmern, sondern kann sich ganz der Verfassung hochwertiger wissenschaftlicher Texte widmen. Die Gostwriting Agentur bietet also sowohl den Kunden als auch den Autoren eine zusätzliche Sicherheit, wie sie im Fall komplett freier Autorinnen und Autoren nicht zu finden ist.

Welche Ansätze gibt es bei den Ghostwriting-Agenturen, die am Markt zu finden sind

Grundsätzlich müssen zwei Typen von Agenturen unterschieden werden. Anbieter, die eher dem Leitbild einer Vermittlungsplattform zwischen Auftraggebern und Autoren folgen sowie solche, die Ghostwriting als umfassende, von der Agentur verantwortete Dienstleistung begreifen. Diese legen auf die Vermittlung des geeigneten Ansprechpartners (Autors) höchsten Wert und begleiten die Auftragsabwicklung durch Supervisionsprozesse.
Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal stellt natürlich die Agenturgröße dar: So kann der Mitarbeiterpool einer Agentur im einen Fall 10–20 oder in einem anderen Fall mehrere tausend Autorinnen und Autoren zählen.

In der Tabelle wurden die wichtigsten und größeren Agenturen zusammengestellt

Ghostwriting-Agenturen, die am Markt eine wichtige Rolle spielen
Acadoo
Hauck Autoren
Hauck Autoren Schweiz
Dr. Franke
Easyhilfe.de
gWriters
ghostwriter-arbeiten.de
Texte1000.de
Acad-write
akads.de
Business and Science
HBRS
Blankenfein und Partner

Ghostwriting Agenturen: Arbeitsweise

Bei der Arbeitsweise von Ghostwriting-Agenturen können trotz aller Unterschiede der Anbieter gemeinsame Muster ausgemacht werden: Zunächst erfolgt freilich die Erstanfrage des Kunden/ der Kundin. Wichtig ist es dabei herauszufiltern, welcher Arbeitsaufwand [Literatur recherchieren, lektorieren, genereller Umfang] bei der Bearbeitung des Auftrags anfallen wird. Dieser Arbeitsaufwand bestimmt dann auch die Höhe der Kosten, die in einem nachfolgenden Kostenvoranschlag dem Kunden/ der Kundin unterbreitet werden. Dann geht es darum, einen geeigneten Mitarbeiter/ eine geeignete Mitarbeiterin aus dem Autorenpool der Agentur ausfindig zu machen und dem jeweiligen Kunden/ der Kundin zu vermitteln. Die weitere Bearbeitung des Auftrags erfolgt zumeist im direkten Kundenkontakt zwischen Autorin/ Autor und Auftraggeberin/ Auftraggeber. Dabei werden weitere Einzelheiten besprochen, wobei der Anonymität von Kundin/ Kunde und Autorin/ Autor oberste Priorität zukommen sollte. Nach Klärung des Arbeitsauftrags stehen der Ghostwriter und die Lektoren der Agentur bereit, das entsprechende Thema zu bearbeiten. Es versteht sich von selbst, dass sich die Kommunikation zwischen Kunden und Agentur fast ausschließlich online vollzieht. Manche Agenturen bieten auch weitere Dienstleistungen wie akademisches Coaching und die Vermittlung von Professoren für die Betreuung von Dissertationen an. In der Regel besteht bei den Agenturen die Möglichkeit für Teillieferungen. Dies kommt freilich den Kunden entgegen und ermöglicht ihnen, die Qualität im Texterstellungsprozess zu kontrollieren und der Autorin/ dem Autor Rückmeldungen zu geben.

Woran sind gute Ghostwriting Agenturen von unseriösen Anbietern zu unterscheiden?

  1. Preisgestaltung

    Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass beim akademischen Ghostwriting – wie bei allen anderen Dienstleistungen, die am Markt angeboten werden – die unterschiedlichsten Qualitätsstufen zur Verfügung stehen. Deshalb gilt: Wer nach den günstigsten Preisen sucht, wird nicht davon ausgehen können, das hochwertigste Arbeitsergebnis zu erhalten. Einen Ghostwriting-Auftrag zu vergeben, setzt letztlich einen Vertrauensvorschuss gegenüber dem Anbieter voraus. Übertrieben günstiges Ghostwriting kann im Endeffekt sogar teurer werden, wenn das Arbeitsergebnis unbefriedigend ist und von einer seriösen Agentur mit kompetenten Ghostwritern nachgearbeitet werden muss. Der Auftraggeber sollte sich darüber im Klaren sein, dass an seinem Text stets ein ausgebildeter Akademiker, also eine spezialisierte Fachkraft arbeitet, die den Text in akribischer Heimarbeit verfassen muss. Deshalb sollte man entsprechende Preise/ Honorare einkalkulieren. Werden Arbeiten besonders billig erstellt, könnte es sein, dass lediglich vorgefertigte Texte aus Datenbanken neu zusammengestellt werden. In diesem Fall werden Texte, die keine Originale darstellen, fälschlicherweise als Unikate verkauft. Es ist nicht zu anzunehmen, dass ein solcher Text eine computerunterstützte Plagiatsprüfung bestehen würde.

  2. Kundenbetreuung

    Gute Ghostwriting-Agenturen zeichnen sich durch eine professionelle Kundenorientierung aus. In jeder Hinsicht sollte die Unterstützung der Kunden bei der akademischen Texterstellung im Mittelpunkt stehen.
    Hierzu sollten nur akademisch qualifizierte Autorinnen/ Autoren vermittelt werden, die vom Kunden/ der Kundin gut online kontaktiert werden können. Talentierte Autorinnen und Autoren verstehen sich darauf, auch mitten im Bearbeitungsprozess Kundenwünsche in die Texterstellung einfließen zu lassen.
    Von selbst versteht sich, dass stets dieselbe Person zuständig ist und die akademische Textaufgabe nicht innerhalb der Agentur herumgereicht wird. Nur Agenturen, welche diese Kriterien einhalten, können mit einer hohen Weiterempfehlungsquote rechnen.

  3. Arbeitsqualität und Seriosität

    Als Qualitätskriterium akademischer Texte gelten die allgemeinen Standards guten wissenschaftlichen Arbeitens. Dies beinhaltet insbesondere das Kenntlichmachen von fremden Gedanken und Zitaten sowie das Anfügen eines Literaturverzeichnisses.
    Die im Internet leicht aufzufindenden Kunden-Bewertungsportale sind als erste Informationsquellen zur Beurteilung von Ghostwriting-Agenturen geeignet. Hilfreich kann es aber auch bereits sein, die Internetpräsenz des Unternehmens mit dem eigenen gesunden Menschenverstand zu beurteilen und sich zu fragen, ob die Angaben stimmig und überzeugend wirken,
    Als gutes Zeichen ist auch zu werten, wenn auf der Homepage der Agentur Preisbeispiele auffindbar sind und somit eine gewisse Preistransparenz gegeben ist. Dass es sich bei den Autorinnen und Autoren tatsächlich um wissenschaftliche Fachkräfte handelt, sollte von der Kundin/ vom Kunden verifiziert werden können. Von Vorteil ist auch, wenn die Agentur über ein breites Leistungsspektrum verfügt und Leistungen zur Texterstellung auf verschiedensten Niveaus angeboten werden. Auch sollten die Anschrift des Unternehmens sowie die Namen der Geschäftsleitung auf der Homepage auffindbar sein. Unseriöse Anbieter versuchen im Regelfall, ihren Firmensitz zu verschleiern und die Öffentlichkeit über die Geschäftsführer im Unklaren zu lassen.